Stativsterne

Beim Stativaufbau auf glatten oder empfindlichen Untergründen sollte ein Stativstern eingesetzt werden, der das Verrutschen der Stativbeine mit den meist teuren Folgen (Sturz des Instrumentes) sicher verhindert. Wir liefern drei verschiedene Modelle.

Leichtes Modell mit pulverbeschichteten Schenkeln aus Stahl mit einer Bohrung und Gummizügen für die Sicherung der Stativbeine. Aufstellkreis-Ø ca. 102 cm, Mittelteil aus Kunststoff. Besonders preiswert.

Mittelschwere Ausführung mit Mittelteil aus Aluminium, drei Bohrungen für die Beine, Aufstellteilkreis Ø 60 - 94 cm. Lieferung ohne Gummizüge.

Sehr solides, schön verarbeitetes Modell mit Mittelteil und Schenkeln aus rot eloxiertem Aluminium. An den Unterseiten der Schenkelenden befinden sich Gummiklötze, die ein unbeabsichtigtes Verrutschen des Statives verhindern. Eine Bohrung pro Schenkel, Gummizüge. Unser Qualtitätstipp!

Best-Nr. Artikelbeschreibung Material VPE W EUR/St. Menge  
22-665 111 Stativstern, leichte Ausführung, mit Gummizügen Stahl 1 E 41,50
22-1381 Stativstern, mittelschwere Ausführung, Mittelteil Alu Aluminium 1 G 45,00
LEICA GST4 LEICA Stativstern GST4, schwere Ausführung mit Gummizügen Aluminium 1 H 172,00
Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Triosign-Faltsignale, Standard

Triosign-Faltsignale, Standard
In den Korb

GEODESY Prismenträger mit...

GEODESY Prismenträger mit WILD-Zapfen, starr
In den Korb

Teleskop-Nivellierlatten,...

Teleskop-Nivellierlatten, Import-Qualität
In den Korb

Zweibeinstativ für Invarlatten

Zweibeinstativ für Invarlatten
In den Korb