Herzlich Willkommen Gast! Möchten Sie sich anmelden? Oder wollen Sie ein Kundenkonto eröffnen?
 

GOECKE AKTUELL - DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
Bitte klicken Sie für detaillierte Informationen einfach auf die entsprechenden Zeilen



 

Prüfungsvorbereitungkurs und Prüfung zum Drohnenführerschein
bei Aerometrics in Werne

Ab dem 01. Oktober 2017 ist zum Betrieb eines UAV mit einer Startmasse
von mehr als 2,0 kg ein Kenntnisnachweis nach §21d LuftVO ("Drohnenführerschein") zwingend erforderlich.







Die Prüfung zum Drohnenführerschein wird derzeit von etwa 17 Prüfstellen in Deutschland angeboten, die zum Teil auch Ausbildung und Prüfungsvorbereitungskurse anbieten. Wir haben unseren Kunden besonders die Firma Aerometrics in Werne (NRW) empfohlen.
Aerometrics befasst sich seit nunmehr 10 Jahren mit der Luftbildvermessung und gehört zu den Pionieren in der UAV-Vermessung in Deutschland.

Am 12.09.2017 fand der erste Vorbereitungskurs mit anschließender Prüfung in Werne statt, über den unser Geschäftsführer Christian Goecke hier kurz berichten möchte:

Da ich wissen wollte, ob man die Prüfung nach einem nur sechsstündigen Vorbereitungskurs bestehen kann, bin ich mit sehr gemischten Gefühlen nach Werne gefahren, wo die anderen Kursteilnehmer und ich von den Herren Zurhorst, Hemkensamtenschnieder und Fiebig sehr freundlich empfangen wurden,
Ein Gespräch mit den anderen Teilnehmer ergab schnell, dass auch diese sich nicht oder nur wenig im Vorfeld auf die Prüfung vorbereitet haben, weil von Aerometrics für GOECKE-Kunden eine kostenlose Nachprüfung für den Fall des "Versagen" bei der Prüfung angeboten wurde. Ein sehr fairer Zug von Aerometrics.

Die eigentliche Prüfungsvorbereitung wurde von Herrn Hemkensamtenschnieder anhand einer sehr verständlichen PowerPoint-Präsentation absolut kompetent und professionell durchgeführt. Es gab ausreichend Zeit für persönliche Fragen und mehrere viertelstündige Pausen, bei denen man kurz durchschnaufen konnte. Behandelt wurden die folgenden Haupt-Themengebiete:

Luftrecht (Luftraumstruktur, relevante Verordnungen bzw. Gesetze, Flugeinschränkungen, Dokumentationspflichten, Ausnahmeregelungen)
Meteorologie (Wind, Wolken, Niederschlag, Vereisungsgefahr)
Flugbetrieb und Navigation (Risikoanalyse und Bewertung, erforderliches Hilfspersonal, Vorsichtsmaßnahmen und Notfallpläne, erforderliche Dokumentationen der Abläufe)

Darüber hinaus gab es sehr wertvolle Informationen zur Interpretation der aktuellen Dohnenverordnung, die insbesondere Öffentlich bestellten Vermessungsingenieuren das Fliegen mit UAV wesentlich erleichtern können.

Insgesamt wurden alle Themenkomplexe wirklich sehr verständlich und gut aufgearbeitet. Dennoch hatten fast alle Teilnehmer ein etwas mulmiges Gefühl im Bauch, weil natürlich nicht bekannt war, welche 60 (aus über 300 möglichen) Fragen wohl kommen würden. Der eigentliche Ablauf der einstündigen Prüfung wurde mit preußischer Gründlichkeit erläutert und dokumentiert. Die Sitznachbarn erhielten jeweils unterschiedliche Fragebögen, bis auf den Kuli hatten alle Tische "blank" zu sein, bei Täuschungsversuchen drohte die "Disqualifikation". Die in diesem Moment etwas spießige Atmosphäre war aber nicht den sehr netten Prüfern, sondern wohl eher den hohen Anforderungen des Luftfahrtbundesamtes geschuldet.

Etwa eine Stunde nach dem Ende der Prüfung wurden die Ergebnisse in kurzen Einzelgesprächen mit den Prüflingen besprochen.

Von den elf Prüflingen haben neun im ersten Versuch bestanden, zwei müssen die Prüfung leider wiederholen. Ein völliger Drohnen-Neuling ohne nennenswerte Vorkenntnisse auf dem Gebiet hat übrigens das mit Abstand beste Prüfungsresultat abgelegt. Ich selbst habe zumindest im Bereich Luftrecht auch nur so eben die erforderlichen 75 % der gestellten Fragen richtig beantwortet, aber immerhin bestanden.

Bereits am Tag nach der Prüfung erhielt ich Feedback von Aerometrics, dass die PowerPoint-Präsentation in allen Fragekomplexen, bei den die Prüflinge Schwierigkeiten hatten, überarbeitet wurde.

Fazit:
Das von Aerometrics für 419,- € angebotene Paket aus Prüfungsvorbereitungskurs, Prüfung, Ausstellung und Versenden des Führerscheins ist unbedingt zu empfehlen. Die Chancen auf eine bestandenen Prüfung liegen (nach eigenen Erfahrungen) bei rund 82 %, wohlgemerkt ohne jegliche weitere Vorbereitung auf diesen Kurs. Für mich steht fest, dass ich die Prüfung ohne den Vorbereitungskurs nicht oder nur mit erheblichem Vorbereitungsaufwand bestanden hätte. Ich bin so begeistert von dem Kurs gewesen, dass ich am nächsten Tag noch zwei weitere Termine mit Herrn Zurhorst von Aerometrics für unsere Kunden vereinbaren konnte. Auch bei diesen beiden Kursen werden unsere Kunden wieder kostenlos nachgeprüft, wenn Sie nicht bestehen sollten..."

 

Weitere Kompaktkurse mit Prüfung zur Erlangung des Drohnenführerscheins
Exklusiv für unsere Kunden bieten wir gemeinsam mit Aerometrics am 22.September., 
10. und 16.Oktober 2017 bei Aerometrics in Werne weitere Kompaktkurse mit anschließender Prüfung zum Drohnenführerschein/Kenntnisnachweis an. Die Kurse finden jeweils von 09:00 Uhr bis ca. 17:30 Uhr statt, die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen pro Kurs begrenzt.


Der Sonderpreis für die ersten beiden Kurse beträgt netto nur 419,- € (statt der normalen Gebühr von netto 498,- €), sie sparen bei schneller Buchung also erheblich.
Nach bestandener Prüfung wird der Kenntnisnachweis („Führerschein“) ausgestellt. Zur Prüfung ist von jedem Teilnehmer ein polizeiliches Führungszeugnis im Original mitzubringen.

Die Anmeldung zu den Kursen erfolgt über www.aerometrics.de

 


Informationen zur aktuellen Drohnen-Verordnung / "Drohnenführerschein"
 
Information zur Drohnen-Verordnung von Christian Goecke
In dieser PDF-Datei hat Christian Goecke die aus seiner Sicht wichtigsten Neuerungen zum legalen UAV-Betrieb in der Zukunft zusammengefasst. Für Sie besonders wichtig:
 
Der "Drohnen-Führerschein". Hier bieten wir Ihnen gemeinsam mit der Firma aerometrics, einem sehr erfahrenen Dienstleister für UAV-Befliegungen unter der Regie des ÖbVI-Büros Zurhorst aus Werne im September zwei günstige Kompaktseminare inklusive Prüfung zur Erlangung des Drohnenführerscheins an.
Bitte denken Sie auch an die Kennzeichnungspflicht Ihres UAV, auch dazu finden Sie hier nützliche Informationen.
 
 
Gesetzestext/Informationen des Bundesverkehrsministeriums
Neben der subjektiven und nicht rechtsverbindlichen Information von Christian Goecke (s. o.) haben wir hier für Sie einige "offizielle" Informationen für Sie zusammengetragen...
 
 
 


Neues Multikopter-Programm

MULTIROTOR G4 SurveyingRobot


Ab sofort in vier verschiedenen praxis-
orientierten Komplett-Paketen (S, M, L, XL) mit folgenden Optionen erhältlich:
  • Flugzeit 20 oder 30 min pro Akkusatz
  • Olympus EPL7 (16,1 MP) oder Sony Alpha 6000 (APS-C Sensor mit 24,3 MP)
  • Videofunktion und Zoom bei Sony Alpha 6000 vom RC-Sender steuerbar
Multikopter EVO X8-Power

  • 42 min Flugzeit mit einem Akkusatz (!!!)
  • Hohe Flugstabilität auch bei starkem Wind
  • 8 Motoren für höchste Sicherheit, fliegt auch mit 6 Motoren völlig stabil
  • Klappbare Motorarme für platzsparenden Transport
  • Üppige Ausstattung (Sony Alpha 6000, LiveView, hochwertige Fernsteuerung)
  • Sehr günstiger Preis

GOECKE Partial Segmentation:
Intelligente Filterung von 3D-Punktwolken

– Infoblatt
– kostenlose 30 Tage Testversion
 
NEU!  
3D ImageVector
Fotografieren, Dokumentieren und Vermessen
Alles in Einem, alles in 3D!