Polygonpunkt-Schutzkästen, Luftbild-Vermarkungsmaterial

Wenn besonders wichtige Vermarkungen im Boden starken mechanischen Beanspruchungen ausgesetzt werden (z. B. Deponien, Tagebaugebiete, Rutschhänge, etc.), empfehlen wir die Verwendung von Schutzkästen oder Schutzrohren, die um den bzw. über dem Vermarkungsbolzen einbetoniert werden.

Die Größe und Art des Schutzes richtet sich nach der Wertigkeit des Punktes und dem vorgesehenen Kontrollverfahren. So sind zum Beispiel für die Beobachtung mit Invarlatten größere lichte Öffnungen im Deckelbereich erforderlich als bei der Verwendung von Prismenstäben.

Alle Schutzkästen und Schutzrohre haben einen federbelasteten Deckel zum Öffnen. Der Deckel kann mit einem kräftigen Kreuzschlitz-Schraubendreher oder einem Dorn geöffnet werden.

 

Polygonpunkt-Schutzkästen

Polygonpunkt-Schutzkästen

Quadratische Form aus dickwandigem Grauguss, schwarz grundiert. Der unzerbrechliche Stahldeckel ist unverlierbar und federbelastet mit dem Kasten verbunden.

Polygonpunkt-Schutzrohre

Polygonpunkt-Schutzrohre

Dickwandiges Stahlrohr Ø 133 x 4 mm mit angebördeltem Flansch als Anker. Der Graugussdeckel ruht auf einem eingeschweissten Stahlring.

GOECKE-Luftbildplatten

GOECKE-Luftbildplatten

Luftbildplatten aus wasserfestem Kunststoff.

Luftbild-Vermarkungsmaterial

Luftbild-Vermarkungsmaterial

Luftbildplatten und -streifen aus 1 mm starkem weißem Polystyrol. Die Luftbildplatten liefern wir standardmäßig mit einer 30 mm-Mittelbohrung.

Seite:  1 
Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)